, ,

Plastikreduziertes Einkaufen

Plastikreduziertes Einkaufen

Wer mich auf Instagram verfolgt, hat sicher schon das ein oder andere Mal meinen Aufruf, auf einer Instagram Story, mitbekommen plastikreduziert einzukaufen. Mir liegt das Thema wirklich am Herzen. Es ist einfach zu viel Plastik im Umlauf, für uns Menschen, für die Tiere, für die Ozeane und für die gesamte Umwelt. Ich spreche nicht davon Plastik im Alltag komplett zu vermeiden, aber zumindest darauf zu achten, den Konsum von Plastik zu reduzieren. Ich gebe dir Heute drei einfache Tipps, um dazu beizutragen.

3 Dinge die Du ab sofort ändern kannst:

  1. Auf Einwegverpackungen verzichten und Dich für Dinge mit Mehrwegverpackungen entscheiden. Es gibt meistens eine Alternative zu Plastikverpackungen, z.B. bei dem Einkauf von Essig & Öl kann zur Glasflasche gegriffen werden.
  2. In Supermärkten gibt es bei der Obst und Gemüse Abteilung oft die Wahl zwischen schon portionierten und in plastikverpackten Produkten oder Obst und Gemüse, dass selbst in einer Plastiktüte portioniert werden kann. Wie wäre es, wenn Du dich beim nächsten Einkauf für die zweite Variante entscheidest und das ganz ohne Plastiktüte. Obst und Gemüse kann auch ohne Verpackung auf das Einkaufsband gelegt werden.
  3. Es gibt auch Alternative Einkaufsorte, bei denen man an der Kasse nicht mit großen Augen angeschaut wird, weil Paprika, Tomaten und Kiwis auf dem Kassenband ohne Plastiktüten rollen. Gehe doch mal mit einem Korb auf dem Markt einkaufen, in einen Hofladen in deiner Nähe, direkt zum Bauern, in einen Bio-Supermarkt oder, wenn es diesen in deiner Nähe geben sollte, in ein "Unverpackt" Laden.

Es ist so leicht etwas für unsere Umwelt zu tun! Du musst nur anfangen!